Play the Game – Win the Game

 

Heute morgen war ich im Supermarkt einkaufen. Mit meinem neuen BMW, den Karo mir zum Geburtstag geschenkt hat. Als ich zurückkam, hatte ein junger Mann die rechte Seite meines Autos mit einem Schlüssel zerkratzt. Er stand noch daneben. Der Schlüssel baumelte in seiner Hand und er hatte das hässlichste T-Shirt an, das ich je gesehen hatte. Es war bedruckt mit einer bunten Teufelsmaske vor einem ebenso bunten Spielautomaten und trug die Aufschrift: „Play the game – Win the game“ in Silber und geschnörkelt. Er tat mir so leid. „Ich kaufe ihnen ein neues T-Shirt“, bot ich ihm an. Er schien überrascht: „Es ist doch gar nicht kaputt.“ Ich weiß nicht wieso, doch plötzlich hatte ich eins der Eier aus meinen Einkäufen in der Hand und warf es auf sein T-Shirt. Zäh tropfte das Eigelb an ihm herunter und verklebte die Teufelsmaske. Ich warf noch ein Ei, noch eins und noch eins, bis der junge Mann sich umdrehte und weglief. 1:0 für mich, denn Eidotter lässt sich nicht rückstandsfrei aus Kleidung entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.