Erwachsen

Laraina, meine Tochter, findet mich peinlich. Weil mir das neue Album von Ariana Grande gefällt. „Du bist 52, Mama. Ariana Grande ist 25.“ „Na und“, sage ich. „Demnächst fängst du noch an, für Justin Bieber zu schwärmen.“ „Warum?“, frage ich, „seine Musik ist nicht so besonders.“ „Es geht doch gar nicht um Musik“, sagt sie. „Um was dann?“ „Du kannst dich in deinem Alter nicht einfach hinstellen und „Thank u next“ gut finden.“ „Ich kann“, sage ich, „denn ich verstehe was von Musik.“ Laraina mustert mich von oben bis unten. „Noch dazu in diesem Outfit. Enge Jeans mit knallbunten Turnschuhen. Geht gar nicht.“ „Ich hab mein Leben lang bunte Schuhe getragen.“ „Zieh dich doch mal erwachsen an, Mama. So wie die Mutter von Lisa zum Beispiel.“ „ Zu enge Etuikleider in Erdfarben, ich bitte dich.“ „Sie versucht eben nicht auszusehen, als wäre sie dreißig.“ „Nein, sie sieht aus, als wäre sie bereits in Rente.“ „Was ist so verkehrt daran?“ „Weil sie noch lange nicht in Rente ist“, antworte ich. „Die Mutter von Lisa ist 46. Fast tut sie mir leid, die Arme.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.