Zu Fett

„Mama, du bist zu fett“, sagte Laraina neulich zu mir.  „Bin ich nicht“, antwortete ich, „wieso überhaupt?“ „Weil du Größe XL trägst. Das geht gar nicht.“ „Ich bin fett, weil ich eine bestimmte Größe trage?“ Sie nickt. „Und wenn die Kleiderfabrikanten auf die Idee kämen, die Größen zu verändern? Wenn ich dann zum Beispiel Größe M trüge? Wäre ich dann immer noch fett?“ Laraina nuckelt an ihrem grünen Kaffee-to-Go-Becher. Sie sieht mich mitleidig an. „Größe M tragen sowieso nur fette Frauen, die versuchen dünn zu sein. Meistens drückt sich dann der BH durch.“ „Mein BH drückt sich nicht durch“, sage ich ärgerlich, „weil ich nämlich heute gar keinen anhabe.“ „O Mama“, sie schlürft die letzen Reste ihres Kaffees lautstark in sich hinein, “so genau wollte ich es nun auch nicht wissen.“ „Das genau ist ja das Problem.“ Ich nehme ihr den Kaffee-to-Go-Becher weg und sage: „Ich kann es nicht leiden, wenn du schlürfst.“